Mein grausames Sein

Eine Erzählung von Dete

 

Was ist los, mir wird so ganz anders.

Licht! bin ich jetzt geboren?

Gerade auf der Welt, werde ich meiner Mutter entrissen.

Gewaschen, gewogen und für‘s Leben gestempelt.

Wo ist Mama? Mamaaaaaaaaaaa……………

Ich werde gepackt, in einen dunkeln Raum geführt.

Hier ist kaum Platz, ich kann mich nicht hinsetzen

und liegen geht schon gar nicht.

Aber was ist das?

Ich höre ein lautloses Wimmern, da sind doch noch mehr.

Ich kann in dieser Dunkelheit nichts sehen.

Die Tür geht auf, liebevoll und vorsichtig werde ich heraus geführt

und gebadet, aber was geschieht da.

Das Wasser ist viel zu heiß, mir fehlt die Luft zum Schrein.

Vorbei, vor Schmerz bin ich ohnmächtig.

Mit Liebe werde ich abgetrocknet und hingesetzt,

ach kann das Leben schön sein.

Zwei große braune  Augen lächeln mich an.

Doch Halt!

Ein Blitzen im Augenwinkel, eine Klinge aus kalten Stahl

trennt meinen Kopf vom Rumpf.

Das Leben entschwindet aus mir,

ich sehe ein helles Licht.

Oh Gott, warum ich, warum ich.

 

 

Warum bin ich ein Frühstücksei?